Hotelfotografen: ein Shooting gemeinsam planen

Was ein Hotelfotograf können sollte

Fotografen gibt es viele, Hotelfotografen einige, aber richtig gute Hotelfotografen nur wenige.

Bei der Entscheidung für ein Hotel versucht jeder Gast, sich ein Bild davon zu machen, wie es dort aussieht. Da Fotos der Glaube anhaftet, die Wirklichkeit objektiv abzubilden, können Sie ihm mit guten Fotos dabei helfen. Fotos sind das, woraus ein Betrachter einer Website sein Bild formt, sie bleiben mehr Hängen als der Text. Deshalb kann die Wahl des richtigen Hotelfotografen für den Werbeauftritt eine entscheidende sein. Ein guter Hotelfotograf wird in der Lage sein, das von ihnen gewünschte Image ihres Hauses in seinen Bildern wiederzugeben.

Fotograf-Hotels

Gemeinsam mit dem Hotelfotografen die Bedürfnisse klären.

In einem gemeinsamen Gespräch sollte der Fotograf herausfinden, wo Ihre Ansprüche liegen.
In kleineren und günstigeren Hotels ist es häufig die wichtigste Aufgabe, die Zimmer als groß und hell darzustellen, und gleichzeitig die vorhandenen schönen Details zu unterstreichen. Größere und bekanntere  Hotels müssen häufig weniger die Größe der Zimmer betonen, weil der Gast sich der Gegebenheiten schon im vornherein sicherer ist. Hier rückt der Teil, der ein bestimmtes Image herausarbeiten soll, häufig stärker in den Vordergrund.

Dem Hotel-Fotografen so viel Informationen wie möglich zukommen lassen

Sollte gleichzeitig mit den Fotos eine neue Website oder anderes Werbematerial erstellt werden, kann es sinnvoll sein, wenn sich der Hotelfotograf vorher mit den anderen Designern kurzschließt, oder ihm Konzepte des zu erstellenden Materials gezeigt werden. Denn manchmal sind bestimmte Formate (wie z.B. sehr flache und breite Panoramafotos) gefragt, oder ein Konzept besteht ausschließlich aus Hoch- oder aus Querformaten, oder es ist schon eine bestimmte Vorstellung bei der Verwendung von Schrift auf den Fotos vorhanden.

Eine gewünschte Form  lässt sich zwar fast immer auch aus vorhandenen Fotos herausschneiden – trotzdem wird das Ergebnis besser, wenn der Hotelfotograf als Hauptmotiv auf die konkrete Verwendung hinarbeitet – und andere Formate dann noch ergänzend mitliefert.

Wer als Fotograf auf Hotels spezialisiert ist, bietet Vorteile

Wenn ein Fotograf auf Hotels spezialisiert ist, hat das für Sie viele Vorteile. Da er die Abläufe in Hotels kennt, wird er von sich aus wissen, wann er wo am wenigsten stört, und nicht zur Hauptabreisezeit die Rezeption fotografieren wollen. Wer auf Hotelfotografie spezialisiert ist, entwickelt Routine, hat auch in kleinen Räumen weniger Probleme großartige Fotos zu machen, und spart bei höherer Qualität viel Zeit.

Hotelfotografen arbeiten häufig bundesweit

Wer einen Hotelfotografen sucht, sollte nicht nur in der nahen örtlichen Umgebung umschauen, sondern sich bundesweit Angebote einholen. Ein gefragter Fotograf wird es gewohnt sein, z.B. in Hamburg zu wohnen, und Shootings in München oder Frankfurt zu organisieren. Für gute Fotografen ist es normal, viel unterwegs zu sein –  und da Sie ihn ja in ihrem Hotel beherbergen können, sind die Kosten-Einsparungen bei einem Fotografen aus ihrer Stadt nicht immer so stark.

Nutzungsrechte in der Hotelfotografie

Was manchmal zu Missverständnissen führt, ist die Frage der Nutzungsrechte. Einige Fotografen gewähren in ihrer normalen Kalkulation nur Rechte für eine befristete Zeit. Diese Vorgehensweise hat ihren Ursprung in der Werbe- und Reportage-Fotografie, wo die Fotos nur für eine Kampagne oder eine Ausgabe einer Zeitschrift verwendet werden, und der Fotograf günstiger Arbeiten kann, wenn er diese nach einer gewissen Zeit noch einmal für einen anderen Zweck verkaufen kann. Für Hotelfotos, die ja dauerhaft benötigt, macht das natürlich keinen Sinn.
Die Nutzungsrechte sollten in jedem seriösem Angebot eines Hotelfotografen genau beschrieben sein – achten Sie darauf, was ihnen angeboten wird.

Hotelfotos mit oder ohne Menschen?

Sie werden sich entscheiden müssen, ob sie Fotos mit oder ohne Menschen erstellen lassen möchten. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Fotos mit Menschen sind häufig lebendiger. Mit dem Zeigen von Menschen kann – völlig unabhängig vom realen Aussehen der Räume – ein bestimmtes Image verstärkt werden. Das Aussehen der Menschen auf den Fotos, ihre Kleidung, ihre Frisur, und ihr Gesichtsausdruck – all das wird massiv zu dem Bild beitragen, das der Betrachter der Fotos von ihrem Hotel bekommt. Man kann zum Beispiel vorwiegend Business-Fotos erstellen, und die entsprechende Zielgruppe wird sich umso stärker für Ihr Hotel interessieren. Doch hierin liegt auch eine Gefahr, denn eine junge Familie würde würde sich im genannten Beispiel umso weniger für Ihr Hotel interessieren.

Junge und auf der Höhe der Zeit gestylte Menschen können genau ein ebensolches Bild von ihrem Haus produzieren. Und können jedoch in wenigen Jahren, wenn sich die Mode geändert hat und die Bilder dadurch veraltet erscheinen, genau das Gegenteil dessen tun, wenn Sie nicht ersetzt werden. Sie werden Fotos mit Menschen also nicht so lange benutzen können als Fotos ohne.

Vertrauen ist gut…

Optimal ist es, wenn sie Ihrem Hotelfotografen nicht nur vertrauen, sondern diesen bereits während seiner Arbeit kontrollieren können. Gute Hotelfotografen haben schon während des Shootings einen Laptop dabei, auf die die Fotos regelmäßig hochgeladen werden. Sie können dann schon eine genaue Vorstellung bekommen, wie die Hotelfotos später aussehen werden. Daraus ergibt sich – wenn Sie merken sollten, das sie bestimmte Aspekte stärker in den Bildern betont haben möchten –  die wertvolle Möglichkeit, das zu einem Zeitpunkt gemeinsam zu besprechen, zu der dem Fotografen noch alle Möglichkeiten offen stehen, einzelne Aspekte noch besser oder anders herauszuarbeiten.

Tip zum Anschauen: Die Website eines auf Hotels spezialisierten Fotografen, der kleinere familiengeführte Hotels  und moderne große Desinghotels gleichermaßen ansprechend fotografiert, finden Sie hier